WG414 "Pfälzer Weinsteig" 2018 - ?


Der "Pfälzer Weinsteig" - Rendezvous von Wald und Wein.
Die 12 Etappen des Pfälzer Weinsteig ist Pfalz pur: Abwechselnd führt der 172 Kilometer lange Weg auf verträumten Pfaden durch kurzweilige Waldpassagen und sonnendurchflutete Etappen im Pfälzer Rebenmeer. Die Route beginnt am nördlichen Haardtrand am Haus der Deutschen Weinstraße in Bockenheim. Über Neuleiningen, Bad Dürkheim, Neustadt an der Weinstraße, Annweiler am Trifels und Bad Bergzabern führt der Weg durch viele beschauliche Winzerdörfer. Wen das Wandern durstig gemacht hat, der macht am besten bei einem der zahlreichen Spitzenwinzer halt und entkorkt die Flasche anschließend direkt im Weinberg – nirgends schmeckt ein Schluck Pfälzer Wein besser! Viele Burgruinen, das Hambacher Schloss, die Villa Ludwigshöhe und die 673 Meter hohe Kalmit bieten immer wieder reizvolle Aussichten über die Wingerte hinweg in die Rheinebene. Der Weinsteig endet wie der Waldpfad in Schweigen. Unermüdliche können also direkt weiter wandern. Der Pfälzer Weinsteig ist per ÖPNV gut zu erreichen. Direkt von den Bahnhöfen werden Sie per Zuweg auf den Pfälzer Weinsteig geführt.

Je nachdem wie uns die ersten drei Pfälzer Weinsteig Etappen gefallen, werden wir die restlichen Etappen die nächsten 2 Jahre bis "Schweigen" erwandern!

↑ Top ↑


WG414 "Pfälzer Weinsteig I 2018" vom Do. 27.09. - So. 30.09.2018



Donnerstag 27. Sept. 2018

     Karte der Etappe Tagesetappe Auto 110 Km
Von Frankfurt nach Neuleiningen

Treffen werden wir uns am Donnerstag den 27. Sept. 2018 so gegen 16:00 im
"Landgasthaus Zum Engel" Kirchengasse 10,
D-67271 Neuleiningen, Tel. +49 (0) 63 59/ 20 93 59

Nach einem kleinn Rundgang durch den historischen Ort wird es Zeit für ein gemeinsames Abendessen im Hotel, wo wir anschließend die Ereignisse des letzten Jahres bei einem guten Bier oder ein Glas Wein austauschen können. Nach einem letzten Scheidebecher und mit Vorfreude auf den ersten Wandertag am Freitag den 28. Sept. 2018 werden wir zur wohlverdienten Nachtruhe unsere Zimmer aufsuchen und sicherlich gut schlafen.

↑ Top ↑


Freitag 28. Sept. 2018

     Karte der Etappe Tagesetappe 17,5 Km
Etappe II von Neuleiningen nach Bad Dürkheim

Um 9:00 starten wir vom "Landgasthaus Zum Engel" zur zweiten Etappe des "Pfälzer Weinsteiges".
Die 17,5 km lange zweite Etappe offenbart die volle Schönheit der Pfalz. Vom 750 Jahre alten Wein- und Burgdorf Neuleiningen bis hin zur Kurstadt Bad Dürkheim heißt es: Augen auf! Die Burgruine Neuleiningen und die Pfarrkirche St. Nikolaus bilden den Startpunkt. Über romantische Gassen führt der Weg talwärts zu den ersten Weinbergen. Nach einem kurzen pfadigen Anstieg sollten Sie sich den Abstecher zur aussichtsreichen Burgruine Battenberg und den eindrucksvollen Blitzröhren nicht entgehen lassen. Im Schutz von Bäumen leitet der Weg zur Waldgaststätte Forsthaus Lindemannsruhe und zum 40 m hohen Bismarckturm. Den Geiersbrunnen und den germanischen Kultplatz Teufelsstein passierend gilt es jetzt, den 2500 Jahre alten Ringwall, die „Heidenmauer“, auszukundschaften. Vorbei am Kaiser-Wilhelm-Denkmal knüpft der Kriemhildenstuhl, ein römischer Steinbruch, an die Kette der markanten Stationen an. Seine Felsplattform ist ebenso grandios wie die Aussicht in die Rheinebene und den Odenwald. Nach einem kurzweiligen Abstieg erreicht man den Römerplatz in Bad Dürkheim.
Im "Hotel Fonmühle" hotel_fronmuehle_bad_duerkheim.jpg Salinenstraße 15
D – 67098 Bad Dürkheim, Tel. +49 (0)6322 – 9 40 90

werden wir nach 17,5 Km unser Gepäck in Empfang nehmen und die Zimmer beziehen. Nach dem wir unseren ersten Durst gestillt haben, werden wir den Abend gemeinsam im Restaurant kulinarisch genießen und den schönen Tag Revue passieren lassen.

↑ Top ↑


Samstag 29. Sept. 2018

     Karte der Etappe Tagesetappe 15 Km
Etappe III von Bad Dürkheim nach Deidesheim

Um 9:00 starten wir vom "Hotel Fonmühle" zur dritten Etappe des "Pfälzer Weinsteiges".
Die dritte Etappe wirft neben Bad Dürkheim und Deidesheim weitere Pfunde in die Waagschale. Das Poppental, das Burgtal, die Ruine Wachtenburg und die Heidenlöcher machen sie zu einer gewichtigen Größe. Vom Römerplatz in Bad Dürkheim leitet das rot-weiße Logo aus der Stadt hinaus und hinauf zum Flaggenturm, der eine spektakuläre Aussicht über das Rebenmeer bietet. Am Flaggenturm bietet sich die Möglichkeit einen Abstecher zur Klosterkirche Seebach oder zur Klosterruine Limburg zu machen. Esskastanien, Kiefern und Eichen säumen den Weg ins Poppental und hinauf zur Ruine Wachtenburg. Neben einer Einkehr in die Burgschänke offeriert die „alte Dame“ die Sicht über die Sekt- und Weinstadt Wachenheim. Weiter führt der Weg zu den steinernen Zeugen einer Fliehburg, den Heidenlöchern. hotel_kaisergarten_deidesheim.png Der Abstieg zur Michaelskapelle erlaubt einen weiten Blick über die Weinberge bei Deidesheim. Das Tagesziel besticht mit seinen exzellenten Restaurants und Weingütern. Vor dem Ausruhen kann hier noch gemütlich durch die Altstadt gebummelt werden, bevor wir unser wir unsere Unterkunft im "Hotel Kaisergarten"
Weinstraße 12, 67146 Deidesheim, Tel. 06326 700077 beziehen werden. Nach dem einchecken werden wir gut zu Abendessen und den schönen Wandertag ausklingen lassen.

↑ Top ↑


Sonntag 30. Sept. 2018

     Karte der Etappe Tagesetappe 18 Km
Etappe IV von Deidesheim nach Neustadt a. d. Weinstraße

Um 9:00 starten wir vom "Hotel Kaisergarten" zur vierten und letzten Etappe des "Pfälzer Weinsteiges".
Hohe Gipfel, himmlische Aussichten und idyllische Weindörfer: Eintönigkeit macht woanders Urlaub. Am historischen Rathaus am Marktplatz startet die Tour und führt am Freibad und an Rebstöcken vorbei zum Waldgasthof Pfalzblick, wo Sie die Stille des Waldes einfängt. Weiter über die Klausenkapelle verläuft der Weg weiter in den Weinort Königsbach mit der Pfarrkirche St. Johannes weiter. Nach dem Anstieg zum Meerspinnblick folgt der Weg dem Gimmeldinger Tal zum Forsthaus Benjental, wo der Anstieg zum 554 m hohen Weinbiet beginnt. Oben angekommen bietet sich eine Verschnaufpause im Weinbiethaus an. Ein letzter Aufstieg bringt Sie zum Aussichtsturm, wo der Blick über die kontrastreiche Landschaft schweift. Über den Rücken des Wolfsberges wandern Sie zum Naturdenkmal Bergstein und zur Ruine Wolfsburg. Hinter der Scheffelwarte beginnt der Abstieg vorbei am Deidesheimer Tempel und der Dr.-Welsch-Terrasse über den Haardter Treppenweg in die bezaubernde Altstadt von Neustadt an der Weinstraße.

Von "Neustadt an der Weinstraße" werden wir mit einem Taxi zu unserem Ausgangsort "Neuleiningen" zurückfahren. Nach einer kleinen Pause heißt es Abschied nehmen, und wir werden mit Vorfreude auf ein neues WG414 Wanderprojekt 2019 die Heimreise ins Rhein-Main-Gebiet antreten.

↑ Top ↑



  Design and Service © 26.08.2005 Michael Engel All Rights Reserved. Version 1.00