Wanderungen mit Joscha & ?

Rundwanderung mit Joscha und Christina von Pfaffenwiesbach / Kransberg am 15.03.2008



Die heutige Wanderung führt uns in den schönen Taunus

Ausgangspunkt ist Pfaffenwiesbach.

Anforderung:

ca. 3 Std. ohne Pausen / 10 Km / 236 Höhenmeter

Kartenmaterial:

Topographische Freizeitkarten 1:25000 / 1:50000 vom
Hessichen Landesvermessungsamt
DTK 25 Taunus 3

Einkehr:

Waldgasthof Schlossblick
in Usingen/Kransberg, Schlossstr. 15
täglich 12-23 Uhr, Küche bis 22 Uhr, Mo Ruhetag
Tel: 06081-577088


Anreise mit dem PKW:

A5 Richtung Kassel Ausfahrt Friedberg Köpperner Tal
nach Wehrheim und weiter nach Pfaffenwiesbach

Anreise mit der Bahn / Bus:

FFM Hbf S5 Bad Homburg, RB15 Wehrheim, Bus 510 Pfaffenwiesbach 1 Std

Markierung

Verschiedene
Karte mit Pfad der Rundwanderung




Schloss Kransberg
Beschreibung der Wanderung

Start der Rundwanderung ist das Bürgerhaus am Ortsausgang von Pfaffenwiesbach. Von hier folgen wir dem grünen Balken in Richtung Kransberg. Am Waldrand entlang, dann rechts bergauf in den Wald. Nach 20 Min. ereichen wir einen Forstweg. Nach links folgen wir den Weg bis zur Landstraße K728. Ein kurzes Stück nach links uns wir überqueren die K728 und folgen dem Weg nach rechts Richtung Kransberg. Bald erreichen wir die ersten Häuser von Kransberg, kommen an der alten Kirche vorbei und vor uns erscheint das alte Schloss Kransberg. Nach einer kleinen Besichtigung ist es nicht mehr weit zu unserer Rast im Waldgasthof Schlossblick. Gut gestärkt geht es wieder zurück zur Hauptstraße, wo wir dem neuen Wanderzeichen dem blauen X und dem schwarzen T nach rechts und gleich wieder steil bergauf nach links folgen. Oben am Grillplatz geht es rechts am Hang entlang durch Eichenwälder bis zu einer Aussichtskanzel. Nach einer kleinen Aussichtspause mit schönem Blick auf das Schloß Kransberg. Nach kurzer Klettereinlage erreichen wir das Neubaugebiet von Kransberg das wir durchqueren. Am Waldrand geht es mit schönem Blick auf den Taunus Hauptkamm mit dem Fernsehturm am Winterstein und weiter Richtung Pfaffenwiesbach. Wir queren den Wanderweg roter Balken und biegen nach 800 m rechts nach Pfaffenwiesbach ab. Bald erreichen wir die ersten Häuser, kommen an dem Denkmal von Anton Flettner (Erfinder des Hubschrauber Rotorblattes und Dorflehrer von Pfaffenwiesbach) vorbei und sind dann wieder am Ausgangspunkt unserer Wanderung angelangt.

Gut 4,0 Std. waren wir mit Pause auf dem Rundweg unterwegs.

Diese schöne Rundwanderung haben wir drei genossen, und werden sie so schnell nicht vergessen.


Höhenprofil der Rundwanderung





Denkmal Anton Flettner Pfaffenwiesbach



  Design and Service © 26.08.2005 Michael Engel All Rights Reserved. Version 1.00