Meine kleine Wiking Geschichte


Wie bin ich auf die Wiking Autos gekommen?

Kaelble Erste Kontakte mit Wiking Autos bekam ich als kleiner Bub 1965 durch meinen Bruder Bernd. Ich durfte ab und zu mit seinen erworbenen Autos als 9 Jähriger unter strenger Kontrolle spielen. Wir haben mit Lego Steinen Strassen gebaut und auf dieser Szenerie mit den Autos Navigiert. 1970 fing ich dann selber an, vom ersparten Taschengeld mir einige wenige Exemplare zu erwerben. In Verbindung mit einer Märklin Modelleisenbahn wurden die Modelle Stielgerecht auf der Anlage platziert. Dann kam die Familie und die Wiking Leidenschaft geriet in den Hintergrund. Die Kinder wurden größer, und somit hatte ich mehr Kaelble MuldenkipperZeit, dass Hobby Wiking wieder aufleben zu lassen. Ab 1988 erwerbe ich jedes Modell in verschiedenen Farbvarianten. Ein Abonnement bei "Modellauto Wanner" ist hier sehr hilfreich und erspart auch Kosten (10-15 Prozent). Alle Modelle habe ich in einer Access Datenbank erfasst, es sind mittlerweile ca. 2400 Modelle. Leider fehlen mir (wie fast jedem Sammler) die alten unverglasten Raritäten. Mein für mich bestes Stück habe ich von meinem Kaelble Muldenkipper Bruder Klaus geschenkt bekommen, der lange Zeit bei Kaelble gearbeitet hat. Ein Kaelble Muldenkipper KVW 34, einfach Spitze. Die Freude war um so größer als Wiking Januar 2006 einen weiteren Kaelble Muldenkipper KDV 22 E und die Kaelble Schwerlast-Zugmaschine KDV 22 Z mit Tiefladezug in das Programm aufnahm. Jetzt ist genug erzählt worden, es folgen nun einige Links zu empfehlenswerten Wiking Informationen.

   Wiking-Modellbau GmbH & Co. KG

   Marktpreis Verlag / Modellauto Wanner

   LECHTOYS Wiking Sondermodelle

   WIKAMP Wiking Sondermodelle

   Wikingmania

   Wiking Modelldatenbank

   Post Museums Shop

Über einen Kontakt zum Thema Wiking Modellautos würde ich mich freuen.


  Design and Service © 26.08.2005 Michael Engel All Rights Reserved. Version 1.00